Grußwort

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

wir laden Sie ganz herzlich zum 43. Dreiländertreffen der DEGUM, ÖGUM, SGUM vom 16. bis 19. Oktober 2019 in das schöne Mainz am Rhein ein.

In allen medizinischen Bereichen ist der Ultraschall in Diagnostik, Intervention und Therapie ein unverzichtbarer Bestandteil unseres klinischen Alltags geworden und unterliegt einer stetigen Weiterentwicklung, der wir mit einer stetige  Fort- und Weiterbildung gerecht werden müssen.

Gemäß unserem diesjährigen Kongressmotto „Mit Ultraschall die Gegenwart und Zukunft gestalten“ liegen die Schwerpunkte des Kongresses im Bereich Fortbildung in Theorie und Praxis sowie im Bereich der Translation von neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen hinein in die praktische Anwendung.

Wir freuen uns, dass wir für Sie namhafte nationale und internationale Redner aus unseren drei Gesellschaften für Vorträge, Workshops rund um die zukunftsweisenden Einsatzmöglichkeiten des Ultraschalls gewinnen konnten. Dabei haben die bewährten Anwenderseminare am Seminartag (Mittwoch, 16. Oktober 2019) sowie die Refresherkurse während der Kongresstage das Ziel, aktuelles Basiswissen praxisorientiert und lebendig zu vermitteln. Aktuelle Themen wie künstliche Intelligenz, molecular imaging, therapeutische Einsatzmöglichkeiten von Kontrastmitteln und die neuesten gerätetechnische Entwicklungen geben uns Einblicke in die Zukunft des Ultraschalls. Politische Themen wie die Auswirkungen der Ökonomisierung der Medizin dürfen auf einem Dreiländertreffen nicht fehlen. Und spannende Live-Übertragungen unter dem Motto „Lernen vom Profi“ sollen das Programm abrunden.

Uns erwartet ein inhaltlich spannender, internationaler und interdisziplinärer Kongress mit viel Raum für Diskussion, um sich intensiv dem Thema Ultraschall zu widmen.

Wir freuen uns auf Sie!

Herzlichst,

Prof. Dr. Markus Hahn
Prof. Dr. Markus Hahn
Dr. Hans Peter Weskott
Dr. Hans Peter Weskott